• Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
  • Unterordnung: Singvögel (Passeri)
  • Familie: Stare (Sturnidae)
  • Unterfamilie: Stare (Sturninae)
  • Gattung: Sturnus
  • Art: Star

Star (Sturnus vulgaris)

Volkstümliche Namen

Starl oder Stärle lauten alte Namen für den Star. Gibt man einem Kind in der Oberpfalz ein Starenherz zu essen, so wird es ohne Mühe alles lernen, sagte man.

Ruf des Stares - hier abspielen! (www.tierstimmen.de)

Kennzeichen

Schwarzes, zum Teil grün-violett schimmerndes Gefieder mit weißen Flecken, kurzer Schwanz. Gesang mit zahlreichen Imitationen von Vogelstimmen und Geräuschen. Das Männchen schlägt dabei mit den Flügeln.

Vorkommen

Teilzieher, der immer früher aus den Winterquartieren zurückkehrt oder teilweise schon in unseren Breiten überwintert. In offenen Landschaften mit kurzgrasigen Flächen, aber auch Bäume mit Nistgelegenheiten müssen vorhanden sein.

Nest

Baumhöhlen, Nistkästen, gelegentlich auch an Gebäuden. Die Nester werden regelmäßig mit frischen Kräutern ausgelegt.

Nahrung

Vielseitig und jahreszeitlich wechselnd: Würmer, Schnecken, Insekten, Spinnen, Beeren, Früchte und Samen. Sucht am Boden stochernd und mit wackelndem Gang nach Nahrung, wobei oft mehrere Vögel eine Fläche systematisch ablaufen.

Info

(Karte: Rödl et al. (2012): Atlas der Brutvögel in Bayern. Verlag Eugen Ulmer)

Diese Art schließt sich gerne an Weidevieh an, da auf den abgeweideten Flächen Insekten gut zu fangen sind, bzw. die Insekten von den Tieren aufgescheucht werden. Bildet ab Frühsommer große Schlafgemeinschaften in Bäumen oder Schilf.