• Ordnung: Taubenvögel (Columbiformes)
  • Familie: Tauben (Columbidae)
  • Gattung: Feldtauben (Columba)
  • Art: Ringeltaube

Ringeltaube (Columba palumbus)

Volkstümliche Namen

Weit verbreitet ist der Name, welcher den Vogel nach den weißen Halsseiten benennt.

Ruf der Ringeltaube - hier abspielen! (www.tierstimmen.de)

Kennzeichen

Groß, im Flug leicht an den leuchtend weißen Flügelfeldern zu erkennen, weißer Fleck auf jeder Halsseite. Balzflug mit klatschenden Flügeldecken. Ruft dumpf rhythmisch „ruhgu gugu”. Sehr gesellig.

Vorkommen

Ganzjährig. Gehölze mit offenen Flächen in der Umgebung werden bevorzugt. Daher kommt auch diese Art zunehmend im Siedlungsbereich vor, sowie in Gartenanlagen, Friedhöfen und Parks.

Nest

Einfaches Reisignest wird in hohen Bäumen gebaut, aber auch in Hecken oder Gebäuden.

Nahrung

Sämereien und Körner, die in den offenen Flächen auf schütterer Vegetation gesucht werden. Die Jungen werden in den ersten Tagen mit einer im Kropf erzeugten „Milch” gefüttert.

Info

Außerhalb der Städte ist die Ringeltaube die häufigste Taubenart.